Markenrecht

Ich bin etwas verunsichert. Wenn ich Papierbögen mit Peter Pan etc. als Geschenkpapier in Material verkaufe, ist das dann möglich oder werde ich automatisch gelöscht.

Viele Grüße
Doris 

Kommentare

  • Guten Morgen Doris,
    wenn Du das Recht an dem Motiv erworben hast, mit dem Du das Papier herstellst, sollte das kein Problem sein. Viele Rechteinhaber erlauben auch Kleinserien, aber die meisten erlauben nur privaten Gebrauch.
    Ein Problem sind Rechte an U.S.-Produkten, denn die Firmen dort splitten manchmal die Rechte an ihren Motiven, so kann es sein, dass eine Figur in verschiedenen Größen auch verschiedene Rechteinhaber hat. Manchmal ist auch nur ein Begriff oder ein Name geschützt; da muss man wirklich sehr sorgfältig recherchieren. Am schwierigsten dürfte das für Arbeiten mit Stoff sein, denn die Kinderstoffe mit Disney-Motiven z. B. dürfen sehr oft nur für den privaten Gebrauch verwendet werden, aber nicht für gewerbliches Nähen und verkaufen. Da muss man wirklich sehr aufpassen, denn gerade große Firmen haben ihre eigene Rechtsabteilung wo nichts anderes getan wird als zu prüfen, ob jemand gegen geltendes Recht verstößt und etwas gewerbliche nutzt für das er/sie keine Genehmigung hat. 
    Das kann sehr sehr teuer werden. Eine Bekannte von mir, die selbst Filzstoffe herstellt und verarbeitet, hat mal eine kleine Tasche für Kotbeutel oder Leckerlis mit einer Pfote bestickt (maschinell) und sollte an Jack Wolfskin fast 1.000 Euro Strafe bezahlen, weil die Pfote dem Markenzeichen dieser Firma sehr ähnlich sah.

    Ein Geschäft aufbauen ist nichts was man mal einfach so nebenher machen und dann abwarten kann, man muss die sich ständig ändernden Rechtslagen im Blick behalten und gut geschult und informiert sein, wenn man nicht von einer "Falle" in die nächste tappen will. 

    Ich selbst habe bereits zweimal Lehrgeld bezahlt, brauche das wirklich nicht noch einmal.

    Liebe Grüße
    Gabi

  • Danke Gabi
    Ich frage auf der Messe immer ob ich die Papiere gewerblich weiterverwenden darf. Bei meinen Herstellern und Verlagen ist das der Fall. Ich denke die haben als Hersteller die Erlaubnis Peter Pan zu drucken und zu gewerblichen Zwecken zu verkaufen. 

    Ich weiß, dass es bei Stoff sehr schwierig ist. Ikea darf auch nicht weiter vermarktet werden.

    Bei Papieren ist es auf dem Rand aufgedruckt wenn alle Rechte reserviert sind.

    Ist halt die Frage ob PWL den Artikel rausschmeißt wenn ich Peter Pan verwende.

    LG Doris


  • Hallo Doris,
    Ich glaube nicht, dass PWL Deine Aufgabe übernimmt Deinen Shop rechtssicher zu gestalten.
    Aber hier gibt es so liebe und echt hilfreiche Kolleginnen und Kollegen, die Dir bestimmt Bescheid geben, wenn ihnen da etwas auffällt. Das hatte ich auch schon mal, aber da die Serviette über 20 Jahre alt war, war die Eintragung erloschen und so konnte nichts passieren. 
    Ich denke, dass es in Deiner Verantwortung liegt, ob Du eine teure Abmahnung riskieren willst.
    Ich habe meine beiden Abmahnungen bei eBay kassiert und bin mit einmal 310 und einmal 380 Euro recht gimpflich davon gekommen. 
    Ich habe allerdings mal gehört, dass die Abmahnanwälte, die ja davon leben solche Fehler zu finden, bis zu einem halben Jahr rückwirkend abmahnen können, also auch dann wenn der Artikel schon nicht mehr im Shop ist. Das www. vergisst ja nichts und so lassen sich solche Fälle leicht finden.
    Ich weiß aber nicht, ob das mit den sechs Monaten stimmt, oder ob es länger oder kürzer ist.

    Liebe Grüße
    Gabi


  • Hallo Gabi
    PWL hatte im Forum geschrieben, dass sie alle Artikel gelöscht hätten die "Baby born"  angegeben hatten.
    Daher meine Frage. 
    LG Doris
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.